Sie sind hier: Home >Swing Jazz Quartett > Die Mitglieder > Albert C. Humphrey

Index

 

 

zurück...

Backyard
Blues Band

Albert C. Humphrey

geboren 1951 in Los Angeles/USA,

kam 1969 mit einem Stipendium in der Tasche nach Deutschland, um Politik zu studieren.

Er blieb jedoch, nicht um als Politiker eine Karriere zu beginnen, sondern um Musik zu machen.

Albert C. Humphrey ist einer der wenigen Entertainer, dessen Repertoire von Blues, Jazz, Soul bis hin zur Gospelmusik reicht.

Als perfekter Entertainer bietet er dem Publikum mit seinem vor zehn Jahren gegründeten Duo „Albert C. Humphrey und Michael Alf“ eine packende Show, in der Albert C. Humphrey selbst seinen Blues, Jazz, Soul, Gospel nicht nur singt, sondern lebt. Michael Alf, einer der besten Klavierspieler Deutschlands, ein Virtuose ist in jeder Musikrichtung (Klassik, Jazz, Soul, Blues, Gospel, Pop), ist die ideale Begleitung für Albert C. Humphrey.

Er erinnert in seiner Bühnenschow oftmals an einen James Brown, wenn er den armen betrogenen Ehemann oder den unterdrückten Plantagenarbeiter mimt. Selbst Eddie Murphy hätte oftmals Mühe, den Sprüchen und Gags dieses komödiantischen Naturtalents zu folgen.

Es gibt sehr wenig Sänger, die ihr Repertoire so frisch und locker präsentieren können wie Albert C. Humphrey und seine Backyard Bluesband, die aus jedem Konzert ein fröhliches Happening macht. Verantwortlich ist in erster Linie der Bandleader Albert C. Humphrey selbst, der seinen Blues nicht nur singt, sondern lebt. Als perfekter Entertainer bietet er eine packende Show, die je nach Stimmung und Publikum ausgebaut, abgeändert und maßgeschneidert wird.

Albert C. Humphrey hat in seiner fast 20-jährigen Karriere nicht nur

  • in unzähligen Jazz- und Blues-Festivals Deutschlands (z.B. Erding, Ingolstadt, Stuttgart, Burghausen),
  • in vielen TV-Auftritten,
  • auf großen Tourneen durch Europa, V.A.E. und USA

wunderbare Konzerte absolviert, er stand auch mit international bekannten Stars auf der Bühne wie z.B.

Dizzy Gillespie, Sunny Terry & Browny Mc Ghee, Jose Feliciano, Louisiana Red, Garry Wiggins, Angela Brown, Big Bad Smitty, Didi Bridgewater, Oskar Klein, Rodger Hodgson, Manfred Mann, Jean Carrol, Peter Horton, Udo Lindenberg, Konstantin Wecker u.v.m.

Bis heute wurden folgende Platten veröffentlicht: „Live“ (Blues), „Countryboy“ (Blues), „Breath Taking Boogie Shaking“ (Jazz), „Changing Times“ (Jazz), „We’ve come this far by faith“ (Gospel), „People get ready“ (Gospel), „He’s the light“ (Gospel).

In den Konzerten ist man nicht nur von der schönen, kraftvollen, Stimme des Albert C. Humphrey beeindruckt, sondern man lernt, daß man als Beispiel vorangehen soll und dem Egoismus, Materialismus und besonders dem Rassismus mit Menschlichkeit, Freundlichkeit und Toleranz entgegentreten kann.

 

zurück...


Copyright © Albert C. Humphrey